Mineralstofftherapie nach Dr. Schüssler - Praxis für Naturheilkunde und Psychotherapie - Mandy Protze-Kälberer Waldbreitbach

Direkt zum Seiteninhalt

Mineralstofftherapie nach Dr. Schüssler

Naturheilkunde

Die Mineralstoffstherapie nach Dr. Schüssler geht von der Annahme aus, dass Krankheiten oder Fehlfunktionen der Zelle durch Mangel im Mineralstoffwechsel entstehen. Mangel kann entstehen durch einseitige Ernährung oder Belastungen.

Durch die Zufuhr von homöopathisch verdünnten Mineralstoffen sollen die Störungen im Organismus behoben werden. Durch die Potenzierungen können die Mineralstoffe als Zellfunktionsmittel wirken.

Bei den Schüsslersalzen ist jeweils ein basisches und ein saures Element miteinander verbunden. Durch die Verbindungen von Base und Säure erhält der Körper diese in sogenannter Kombination und muss sie nicht erst zusammenbauen. Als Trägersubstanz wird Milchzucker eingesetzt. Die meisten Mineralstoffe nach Dr. Schüssler sind in der Potenz D6 oder D12. Dies entspricht einem Verhältnis von 1:1000000 bzw. 1:1000000000000. Durch diese Feinstofflichkeit können die Mittel ins Blut übertreten und unmittelbar von den Zellen aufgenommen werden.

Durch eine sorgfältige Anamnese und kinesiologische Testung suche ich gemeinsam mit Ihnen die für Sie passenden Schüsslersalze. Hierbei spielen Konstitution, seelische und geistige Verfassung, körperliche Symptome und Ernährung eine Rolle.

Schon Hippokrates sagte: "Heilmittel sollten Nahrungsmittel sein und Nahrungsmittel sollten Heilmittel sein".


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü